Eurolager


Direkt zum Seiteninhalt

Infos


Eurolager 2020 / 2021

Liebe/r Eurolager Teilnehmer/in, Betreuer/in, Helfer/in und Unterstützer/in,

aufgrund der aktuellen weltweite Lage mit dem Corona Virus und den damit einher-gehenden Einschränkungen, ist es uns leider nicht mehr möglich das Eurolager, welches für das Jahr 2020 in Südtirol geplant war, durchzuführen.

Dies ist besonders schade, da es das letzte Treffen in dieser Form gewesen wäre (wie bereits beim letzten Eurolager angekündigt) und somit leider auch eine gebührende Verabschiedung des Eurolagers und aller Beteiligten wegfällt. Wir haben sehr lange diskutiert und mussten schweren Herzens die Entscheidung treffen, dass eine Verschiebung des Eurolagers 2020 auf das Jahr 2021 für den Großteil der Organisatoren leider nicht machbar ist, weshalb das Eurolager 2019 nach 41 Jahren leider das letzte Eurolager gewesen ist.

Aber die gute Nachricht ist, dass jedes Land momentan daran arbeitet was wir alternativ 2021 machen können, um das Eurolager zu verabschieden (z.B. einen gemeinsamen Grillabend im eigenen Land). Mehr Infos bekommt ihr von euren Länder-GLs.

Auf unserer Webseite und auf unserer Eurolager-Facebook Seite werden wir aktuelle Informationen mit euch teilen.

In dem Sinne hoffen wir, dass wir euch bald wiedersehen werden und wir wünschen euch und euren Liebsten nur das Beste und dass ihr all gesund bleibt.

Eure Eurolager GL.



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lagerleben mal ganz Anders...

Seit 1979 treffen sich jedes Jahr ca. 100-150 junge Menschen, um gemeinsam Pfingsten auf eine spezielle Art zu erleben. Die Idee des Eurolagers besteht hauptsächlich darin, behinderte mit nicht-behinderten Menschen zusammenzuführen in einer Umgebung, in der man sich selbst sein kann. Wir versuchen Vorurteile und häufig anfängliche Berührungsängste abzubauen. Unsere Zielgruppe besteht aus fast allen Alterskategorien und jeden Geschlechts.

Wer wir sind

  • Gesamtleitung (Organisationsteam)
  • Helfer: Immer da wenn man Sie braucht, denn ohne Sie würde das Lager nicht zustande kommen.
  • Zeltgruppenleitung: Die Zeltgruppenleiter (ZGL) sind für das Tagesprogramm in den Zeltgruppen verantwortlich und erste Ansprechpartner für die Betreuer.
  • Betreuer: Jeder Teilnehmer mit Behinderung bekommt am Eurolager einen Nicht-Behinderten als Betreuer zugeteilt, um gemeinsam das Eurolager zu erleben. Er ist Ansprechpartner, Freund und Helfer.
  • Teilnehmer: Sie können einfach nur rein schauen und dabei sein. Sicherlich die einfachste Art das Lager einmal kennenzulernen.


Fallschirm

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Artikel über das Eurolager im Heft "Mittendrin" (Seite 15):
Link zum PDF-Artikel

Artikel über das Eurolager im Heft Mittendrin

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Presseartikel 2016:

FL - Land und Leute - Portrait "Jasmin Gabathuler" - Link zum PDF-Artikel


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü